Montag, 3. Februar 2014

Fundstücke

Von Stefan Sasse

- Erster Weltkrieg: Erziehung vor Verdun. Martin Schulz ist mir sympathisch. 

- Alternative Geschichtesschreibung scheint langsam hoffähiger zu werden. 

- In Großbritannien wird darüber gestritten, ob auch Pazifisten in die Erinnerung des Ersten Weltkriegs einbezogen werden dürfen oder ob es ein patriotisches Erinnern wird (Englisch). 

- Als 1861 die Sezession der Südstaaten stattfand, sanken die Sklavenpreise um ein Drittel, weil viele Investoren einen Sieg des Nordens erwarteten. (Englisch)

Kommentare:

  1. Passt nicht direkt hierher, könnte Dich aber interessieren. Eine Passage über die
    vermeintliche Oberflächlichkeit der Amerikaner - war ja auch schon Thema hier:

    http://sz-magazin.sueddeutsche.de/texte/anzeigen/41471/Der-Sinn-des-Lebens-ist-zu-leben

    AntwortenLöschen