Montag, 9. Dezember 2013

Fundstücke

Von Stefan Sasse

- Spiegel TV hat einen 20 Jahre alten Bericht über ein Treffen der Ritterkreuzträger in Celle. Da läuft's einem kalt den Rücken hinunter. Ein Glück ist die Bande mittlerweile ausgestorben. 

- Die SZ hat ein Stück über die Räterepublik Bayern und den Hitlerputsch. 

- Die Zeit hat einen guten Überblick über die Geschichte Nordkoreas. 

- In der Welt wird berichtet, wie das deutsche Soldatendenkmal in Sedan verfällt, weil die Bundesregierung sich nicht als zuständig betrachtet. 

Kommentare:

  1. Die Links kommen mir alle so bekannt vor :)

    AntwortenLöschen
  2. Stimmt, wurde irgendwie doppelt erstellt.
    Zu Sedan: Ich empfinde das als ziemlich peinlich. Nicht zuständig..wer denn dann? Timbuktu? Sollen die Franzosen das Gedenken an deutsche Soldaten übernehmen? Das ist total absurd und gerade Sedan wäre eigentlich der perfekte Ort, um ein riesiges Zentrum für deutsch-französische Versöhnung und Freundschaft aufzubauen. Ich bin mal gespannt, ob sich da mit der neuen Regierung vielleicht was tut, wenn man sogar geregelt hat, dass die Steinbach ihren Vertriebenengedenktag bekommt.

    AntwortenLöschen